Aktuelles

Funken Blau-Weiss erfreut über Unterstützung

 

Die Funken sind ein geselliger Verein und auch außerhalb der Faschingstage finden regelmäßige, gemeinsame Aktivitäten statt.

So eigentlich auch am 6.6.20, an dem die 4. Karnevalistische Olympiade mit allen Lahnsteiner Karnevalsvereinen stattgefunden hätte. Wie bereits berichtet, muss diese Veranstaltung, wie auch viele andere, verschoben werden.

Umso erfreulicher war die Nachricht, als wir vergangene Woche mit einer Unterstützung bedacht wurden. Stefan Mross, Initiator der Aktion „Nachbarn in Not“ denkt auch in schwierigen Zeiten an die Vereine und ihre Bedeutung für die Gemeinschaft der Stadt Lahnstein.

Wie er bei seinem Treffen mit dem Vorstand der Funken Blau-Weiss betonte, hofft er auf viele Nachahmer, um in dieser trübsinnigen Zeit wenigstes die finanziellen Sorgen der Vereine ein wenig zu mildern.

Als moderner, familienfreundlicher Verein, der den Lahnsteiner Karneval mit all seinen Traditionen pflegt und lebt, wissen wir dies natürlich sehr zu schätzen.

 

Wir freuen uns darauf, wenn es die allgemeinen Lockerungen zulassen, mit unseren Mitgliedern wieder gemeinsame fröhliche Stunden zu verbringen.

Bis dahin beachten wir die Vorschriften der Landesregierung und der Stadt Lahnstein sehr genau, damit auch unsere Gruppierungen bald wieder mit dem Training beginnen können. 

 

Bis dahin wünschen wir allen eine gute Gesundheit.

 

Funken feiern tolles Feldlager 

 

Im Anschluss an den karnevalistischen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, startete der Festumzug der Funken Blau-Weiss zum Pfarrzentrum St. Martin. Das Trommelcorps der Funken Blau-Weiss begleitete gemeinsam mit dem Trommelcorps der Närrischen Turmgarde den Umzug musikalisch. Die Tollitäten groß und klein fuhren traditionell im Planwagen mit, ein Geschenk ihrer Garde.

 

General Dirk Ely begrüßte im Rahmen der Eröffnung, den Hausherrn Pfarrer Armin Sturm und Oberbürgermeister Peter Labonte mit seiner Gattin. Viele Gäste fanden den Weg ins Pfarrzentrum, so dass es fast aus allen Nähten platzte. Das Trommelcorps spielte die Tollitätenpaare in den Saal. Kinderprinz Cornelius I. und Kinder-Lahno-Rhenania Merle I. erfreuten das Publikum einmal mehr mit ihrem Lied: Wir fliegen im Ballon. Als ganz besondere Überraschung überreichte General Dirk Ely gemeinsam mit seinem Stellvertreter Jan-Philipp Peter, den Kindertollitäten, die in diesem Jahr beide als Aktive aus der Kindergarde kommen, einen Gutschein für eine Ballonfahrt. Prinz Michael V. vom Elferratsschloss und Lahno-Rhenania Linda I. freuten sich ganz besonders, dass sie zum 50. Jubiläum CCO Prinzengarde gratulieren konnten

.

Im Anschluss spielte das Trommelcorps der Funken Blau-Weiss auf. Auch hier gab es eine Überraschung. Die Generalität zeichnete den Tambourmajor Jürgen Kauth mit dem, von Walter Dexheimer gespendeten, Dexy’s Spaßvogel aus, als Anerkennung für sein Engagement im Karneval. Inzwischen war die Feldküche eröffnet und die Gäste konnten sich mit Gulaschsuppe, Würstchen und Kuchen stärken. Das Carneval Comité Oberlahnstein machte gemeinsam mit den Freunden aus Kettering seine Aufwartung. Zu ganz besonderen Ehren kam in diesem Rahmen Benjamin Buch Kinderfähnrich der Kindergarde. Für seine gute Arbeit erhielt er den Sessionsorden des CCO. Es folgte der NCV gemeinsam mit der Rhein-Lahn-Nixe Sira I.. Family und Friends präsentierten ihre Tanzshow. Auch hier kann man die gute Zusammenarbeit der Vereine sehen. Zwei Gardistinnen aus den Reihen der Funken Blau-Weiss sind als Tänzerinnen mit dabei. Es ging Schlag auf Schlag weiter, die 24er machten ihre Aufwartung, die NTG brachte ebenfalls die Tanzgarde mit, um das Publikum zu erfreuen. Die Möhnen waren da und die Traditionsgarde Rot Weiß lies es sich trotz eigener Veranstaltung nicht nehmen zu kommen.

 

Die Kindertanzgarde der Funken Blau-Weiss zeigte nochmals ihren fantastischen Tanz, Liselotte Schnug, Lea Halbig, Benjamin Buch, Mirjam Buch und Tilda Schwan zogen die Zuschauer genauso in ihren Bann wie schon bei der 3. CCO Trockensitzung. Tosender Beifall war ihnen sicher. Im Anschluss bedankte Mirjam Buch sich im Namen der Tänzerinnen und Tänzer bei den Trainerinnen Adriana Kauth und Lina Krech. Das FBW Solomariechen Rebekka Buch zeigte ihr Können genauso wie das Solomariechen Chiara Noll vom KCSK Simmern. Begeistert hat der Gardetanz der Funken Blau-Weiss, hier zeigten Stephanie Schrötter, Hannah Schrötter, Debora Buch, Rebekka Buch, Antonia Schmitz, Adriana Kauth und Lina Krech, was sie bei ihren Trainerinnen Yvonne Ludwig und Angela Schmidt gelernt haben.

 

An diesem Tag bedankte sich die Garde bei dem ehemaligen Generalstellvertreter Ralf Hock für zwölf Jahre im Amt, in 2017, dem Prinzenjahr von General Dirk Ely, stand er allein an der Spitze der Garde, mit einem Restaurantgutschein. Nachdem die Gulaschsuppe ausverkauft war, konnten Dirk Ely und Jan-Philipp Peter das Küchenteam auf die Bühne rufen um im Namen aller zu danken. Marita Reinhard und Beate Senz wurden besonders gewürdigt. Seit 25 Jahren kochen sie die leckere und bekannte Gulaschsuppe der Funken. Der General überreichte den Damen eine Schürze mit der Aufschrift „25 Jahre Feldküchenteam“. Die Funken Blau-Weiss hoffen und wünschen, dass beide noch viele Jahre ihre hervorragende Gulaschsuppe für das Feldlager zubereiten. Zwischen den Auftritten wurden die Gäste mit Musik von DJ Franky unterhalten.

 

Eine solche Veranstaltung lässt sich nicht durchführen ohne all die vielen helfenden Hände vor und hinter den Kulissen. Die Funken Blau-Weiss danken allen Helfern, die bei der Durchführung des erfolgreichen Feldlagers geholfen haben.

 

Hauptmann der Session 2020

 

Seit 1988, nach dem Vorstandsbeschluss des Carneval Comité Oberlahnstein, wird der Hauptmann des CCO-Prinzenstabes aus den Reihen des Offizierkorps der CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiss gestellt. In diesem Jahr ist Christoph B. der Hauptmann im Prinzenstab und sorgt für den Schutz von Prinz Michael V. vom Elferratsschloss und Lahno-Rhenania Linda I.

 

50 Jahre CCO Prinzengarde Funken Blau-Weiss 

​​

1970, 13 Jahre nach der Gründung der Funken Blau-Weiss, verlieh das Carneval Comité Oberlahnstein durch seinen damaligen 1. Vorsitzenden Ernst Wagner, der Garde den Ehrentitel CCO-Prinzengarde. Die Prinzengarde machte es sich zur Aufgabe Prinz Karneval und Lahno-Rhenania sicher durch die Wogen der Lahnsteiner Fastnacht zu geleitet.

 

 

Außerdem wurden viele Jahre lang die Wachhäuschen, die jährlich vor der Residenz des Prinzen aufgestellt werden, persönlich durch Gardisten bewacht.

Anlässlich dieses besonderen, goldenen Jubiläums überreichte der 1. Vorsitzende des CCO Helmut Hohl gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden Eva Bonn jeder Gardistin und jedem Gardisten, in Erinnerung an die Verleihung des Ehrentitels, eine Ehrenmedaille. Eine mehr als gelungene Überraschung für die Funken Blau-Weiss.

 

 

 

Als weiteres Zeichen der guten Zusammenarbeit und Verbundenheit wurde Wolfgang Thiel, der heutige Ehrenvorsitzende und Ehrenmarschall, nach 11jähriger Hauptmannstätigkeit vom CCO mit dem Titel General geehrt. Prinz 1981, Josef Fritz verlieh Wolfgang Thiel die passenden Schulterstücke.

 

Inzwischen ist die Garde gewachsen. General Dirk Ely und Generalstellvertreter Jan Philipp Peter können auf 30 Gardistinnen und 30 Gardisten blicken. Der ganze Stolz der Garde ist der Nachwuchs. 18 Kinder sind in Uniform aktiv. 

 

Kindertollitäten 2020

 

Die Funken Blau-Weiss sind stolz, dass die Kindertollitäten auch in diesem Jahr wieder aus ihren eigenen Reihen kommen. Cornelius ist seit vielen Jahren in der Kindergarde aktiv und war im vergangenen Jahr Hauptmann im Kinderprinzenstab. Höhepunkt der Session wird für ihn und Kinder -Lahno-Rhenania der Kinder und Jugendumzug am Samstag, den 22.2.20 sein. Darüber hinaus feiert Kinder-Prinz Cornelius am Rosenmontag seinen 11. Geburtstag.

.

Kinder- Lahno-Rhenania Merle sammelte ihre ersten karnevalistischen Erfahrungen bei den CCO-Narren, ehe sie zu den Funken Blau-Weiss kam. Hier ist sie als Tänzerin in der Kindertanzgarde aktiv. Die Kindertanzgarde freut sich ganz besonders zu ihren Ehren tanzen zu dürfen. Die Funken Blau-Weiss wünschen den Kindertollitäten eine unvergessliche Session.

(offizielle Aufnahmen: Foto POTT)

 

Sessionorden 2020

 

Der diesjährige Sessionsorden zeigt einen Getränkeoffizier. Die Getränkeoffiziere versorgen die Garde während der Umzüge mit Getränken. Dadurch laufen die Getränkeoffiziere ein Vielfaches der Umzugsstrecke. Auch bei verschiedenen Veranstaltungen wird die Garde hervorragend versorgt.

 

Start in die Kampagne

 

Am 25.1. starteten die Funken Blau - Weiss mit ihrem Ordensempfang in die Session. Der diesjährige Orden zeigt einen Getränkeoffizier. General Dirk Ely und sein Stellvertreter Jan-Philipp Peter konnten im Rahmen des Empfangs folgende Gardistinnen und Gardisten für langjährige Aktivenschaft auszeichnen: 25 Jahre der 1. Vorsitzende Andreas Paulik, 30 Jahre Sabine Gramlich, 3x11 Jahre Bärbel Kauth und Alexandra Buch, 35 Jahre Vera Bonn und Ilona Schwan, 40 Jahre Werner Eisenbarth und 45 Jahre Gerd Schwan.

 

Das CCO hatte an diesem Abend eine ganz besondere Überraschung für die Funken Blau - Weiss. Vor 50 Jahren verlieh das CCO den Funken Blau -Weiss den Ehrentitel CCO Prinzengarde. Auf Grund diesen besonderen Jubiläums hatte das CCO eine Überraschung für alle Aktiven. Jede Gardistin und jeder Gardist erhielt eine Erinnerungsmedaille anlässlich des Jubiläums durch den 1. Vorsitzenden des CCO Helmut Hohl und der 2. Vorsitzenden Eva Bonn überreicht.

 

Im weiteren Verlauf des Abends wurden Prinz Michael V. vom Elferratsschloss und ihre Lieblichkeit Lahno-Rhenania Linda I. von ihrer Prinzengarde Funken Blau-Weiss sicher in den Saal geleitet. Im Rahmen der Proklamation wurde auch das Geheimnis um die Kindertollitäten gelüftet. Kinderprinz Cornelius I. und Kinder-Lahno-Rhenania Merle I. kommen beide aus der Kindergarde der Funken Blau-Weiss. Was somit das Jubiläum als Prinzengarde komplett macht.

 

Am 31.1. folgte die Manöverparty im Pfarrzentrum am Europaplatz. Ralf Weinem, Vater der Kinderlahno, führte gelungen durch das Programm. Ganz nach dem Motto 80s meets 90s waren die Partygäste kostümiert. Im Rahmen des Abends gab es Auftritte der Tanzgarde Funken Blau-Weiss, der Möhnen vom Möhnenclub Immerfroh und den Knubbels vom Männerballett der Traditionsgarde Rot Weiß. Gemeinsam mit den Trommlern der Närrischen Turmgarde zeigte das Trommelcorps der Funken eine Lichtershow. Höhepunkt des Abends war der Besuch der Tollitäten.

 

Im Verlauf der Session folgten die 2. CCO Trockensitzung und der Prinzenempfang. Im Rahmen des Empfangs legten die drei Lahnsteiner Garden Funken Blau-Weiss, Närrische Turmgarde und die Traditionsgarde Rot Weiß den Treueeid ab. Beim 28. Männerballettfestival übernahmen die Funken wieder die Gruppenbetreuung. Die 3. Trockensitzung ist der traditionelle Familientag, gemeinsam mit den Tollitäten groß und klein, wurde bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen gesessen.

 

Am Sonntag, den 23.2.2020 veranstalten die Funken Blau-Weiss ihr Feldlager im Pfarrzentrum am Europaplatz. Nach einem Umzug von der Pfarrkirche St. Martin zum Pfarrzentrum eröffnen General Dirk Ely und sein Stellvertreter Jan-Philipp Peter das Feldlager. Ein abwechslungsreiches Programm und Musik sorgen für viel Kurzweil. Selbstverständlich werden auch die Tollitäten ihre Garde besuchen. Ab 12:00 Uhr wird die Feldküche geöffnet für Gulaschsuppe und Würstchen sein. Auch mit Kaffee und Kuchen wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Die Funken Blau-Weiss freuen sich schon jetzt auf viele Gäste!

 

Besuch vom Nikolaus beim Tanztraining

 

Fleißig trainierten die Kinder der Funken Blau-Weiss in der Mehrzweckhalle der Stadthalle, als plötzlich überraschender Besuch die Halle betritt. Ein langer weißer Bart, ein roter Mantel und eine Mitra standen in der Tür: Der Nikolaus ist da! 

Aufregung machte sich bei den Tänzerinnen und Tänzern breit. Neben viel Lob und Schokolade gab es auch guten Rat und Verbesserungsvorschläge vom Nikolaus, der sich schon sehr darauf freut, den Tanz an Karneval anschauen zu können. 

Natürlich wurden die großen Tänzerinnen nicht vergessen. Der Nikolaus lobte sie für ihren gelungenen Auftritt bei der Karnevalsgala anlässlich des 50-jährigen Stadtjubiläums am 16.11.19 in der Stadthalle und wünschte viel Glück und Spaß für weitere Auftritte in der Kampagne 2020. 

Diese tollen Tänze wären ohne die Trainerinnen nicht möglich. Daran hat der Nikolaus auch gedacht und bedankt sich bei ihnen für die Arbeit, die sie das ganze Jahr über leisten. 

Die Tänzerinnen und Tänzer bedanken sich für den Überraschungsbesuch und freuen sich, wenn der Nikolaus nächstes Jahr wieder Zeit für sie findet. 

 

50 Jahre Karneval in Lahnstein 

Hochzeiten im Aktivenkreis 

 

Am Samstag, 21.09.2019 haben sich Sabine und Christoph das Ja-Wort gegeben und sind somit das zweite Aktiven-Paar der Funken, das in diesem Jahr bereits getraut wurde. Zusammen mit der Taufe ihres Sohnes, wurde die Trauung in der evangelischen Christuskirche am Allerheiligenberg gefeiert. Nach der Trauung wurden die frisch Vermählten nicht nur von einem Spalier der Funken empfangen, sondern auch von unserem Trommler-Korps.

 

Bereits im Hochsommer am 20. Juli, haben sich unsere beiden Exil-Berliner Silke und Christian in Osterspai im Schlossgarten das Ja-Wort gegeben. Auch hier haben sich natürlich, neben den vielen Funken, die auf der Hochzeit eingeladen waren, einige Aktive zusammengefunden, um für die beiden ein Spalier zu stellen. 

 

Die Funken wünschen beiden Brautpaartem alles Gute die gemeinsame Zukunft!

 

Damentour führte zur Festung Ehrenbreitstein

 

Bei wunderbarem Spätsommerwetter traf sich am Samstag, den 31. August eine Gruppe gut gelaunter Funken-Damen zum traditionellen Mädelsausflug.

Die Organisatorin Heike Schmitz hatte ein geheimes Programm ausgearbeitet und so waren alle Teilnehmerinnen gespannt, was sie erwarten würde. Zunächst wurden sie am Bhf Oberlahnstein durch den 1. Vorsitzenden Andreas Paulik verabschiedet, der zudem noch ein paar Flaschen prickelnde Wegzehrung übergab. 

Diesmal ging es mit Zug und Bus nach Ehrenbreitstein, wo der Schrägaufzug die Damen hoch zur Festung brachte. Zunächst ging es allerdings auf die Wiese vor dem Haupteingang, wo an lauschiger Stelle eine Biertischgarnitur und ein deftiges Picknick für die Damen bereitet waren. Gut gestärkt wurde es langsam ernst, denn der nächste Programmpunkt wartet. Eine Krimitour durch die Festung. Hier waren Kombinationsgabe und Köpfchen gefragt, um schnellstmöglich alle gestellten Aufgaben zu lösen und herauszufinden, ob die Entführte noch lebte. Völlig geschafft erreichten die Teilnehmerinnen den 2. Platz und konnten mit dieser Leistung sogar in die „Hall of Fame“ einziehen. Im Anschluss fuhr man zur Lehner Kirmes, um den gelungenen Tag ausklingen zu lassen. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die Organisatorin und ihre Familie, die für das Picknick sorgte.

 

Vorstand im Amt bestätigt

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde die kontinuierliche Arbeit des Vorstandes bestätigt. Nach dem Jahresbericht, in dem noch einmal die zahlreichen Aktivitäten auch außerhalb der Session in Erinnerung gerufen wurden, standen Neuwahlen des Vorstandes an. Der 1. Vorsitzende Andreas Paulik und die 2. Vorsitzende Ibtissam Jachtenfuchs wurden in ihrem Amt bestätigt.

Für das Amt des Schatzmeisters konnten wir die langjährige aktive Bianka Krech gewinnen, nachdem der bisherige Schatzmeister Josef Lauer nach 12-jähriger Amtszeit nicht mehr angetreten war. Er wurde unter großem Beifall und mit einem kleinen Präsent in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die gute Zusammenarbeit über diesen langen Zeitraum!

 

Auch bei den Beisitzern setzen die Funken auf das bewährte Team, hier wurden Stephanie Schrötter, Lina Krech und Jan-Phillip Peter bestätigt. Adriana Kauth stand aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung. Sie wurde mit einem Präsent für ihre vergangene Arbeit verabschiedet. Auch ihr ein herzliches Dankeschön! An ihrer Stelle konnten wir Daniel Unkelbach neu im Vorstand begrüßen.

Der Vorstand der Funken Blau-Weiss, komplettiert durch den General Dirk Ely, bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich darauf, die nächsten beiden Jahre wieder gemeinsam tolle Veranstaltungen zu erleben.

 

Erfolgreicher Sessionshöhepunkt der Funken Blau-Weiss 

 

Auch in diesem Jahr startete die heiße Phase des Karnevals für die Funken traditionell am Morgen des Schwerdonnerstags. Unter großem Geleit der Prinzengarde zogen die Tollitäten in viele Kindergärten ein und erfreuten schon die kleinsten Jecken Lahnsteins. Höhepunkt des Tages war natürlich die Erstürmung des Rathauses. Die Prinzengarde stand mit vielen Gardisten bereit, um die Freunde der närrischen Turmgarde zu unterstützen und mit vereinten Kräften wurden letztendlich die Widerständler des Stadtrates „besiegt“ und somit der OB bis Aschermittwoch abgesetzt. 

Am Karnevalssamstag stand unsere Kindergarde bereit, die Kindertollitäten Dennis II. und Franziska II. während des Kinder- und Jugendumzugs sicher durch Lahnsteins Straßen zu begleiten. Unterstützt wurden sie dabei unter anderem von unserem ersten und zweiten Fähnrich Michael König und Jan Krech, die sowohl die große als auch kleine Standarte mitführten.

Abends ging es wieder auf Tour bei einer der sehr beliebten Prinzenbegleitungen im Reisebus. Auftakt war dabei die SWR-Schlagerparty in der Stadthalle. Die Freude innerhalb der Aktivenschaft war sehr groß, Prinz Klaus den V. vom närrischen Zugmarschall-Amt und Lahno-Rhenania Vera die I. in eine gut besuchte Stadthalle zu geleiten. Eröffnet wurde die Party mit einem Tanz des Tollitätenpaares, welcher auch das Publikum animierte, das Tanzbein zu schwingen.

Am darauffolgenden Sonntag geleitete die Garde mit Ihrem Planwagen die Tollitäten von der Kirche zum Pfarrzentrum St. Martin, in welchem seit vielen Jahren das traditionelle Feldlager der Funken abgehalten wird. Nach Eintreffen wurde zunächst die vollständig angetretene Garde von den Tollitäten, Groß und Klein, abgeschritten, als dann unter lauten Trommelklängen des Trommlercorps auf die Bühne des Feldlagers eingezogen wurde. Die Begrüßung erfolgte durch General Dirk Ely sowie Ralf Weinem. Moderator des Feldlagers: Ralf Weinem (Foto: Christoph Berger) Zahlreiche Lahnsteiner Karnevalsvereine ließen es sich nicht nehmen das Feldlager mit einer Abordnung zu besuchen. So durfte der General die Vertreter des CCO in Begleitung der Kettering Carnival Queens, des NCV in Begleitung der Rhein-Lahn-Nixe Maren Kloczeck, der Möhnen, der 24er, der närrischen Turmgarde, des Fidelio und auch der Traditionsgarde Rot-Weiß begrüßen. DJ Franky sorgte für die musikalische Untermalung. Auch wurde Dexy’s Spaßvogel wieder verliehen. In diesem Jahr ging der Wanderpreis an unseren Aktiven Henrik Rohmann, welcher sich durch jahrelangen Einsatz im Wagenbau den Preis mehr als verdient hat. Weiterhin erfreuten sich die Funken und Ihre Gäste über die Grußworte des Stadtbeigeordneten Sebastian Seifert. Wie in jedem Jahr war für das leibliche Wohl bestens gesorgt, denn es warteten neben Bier vom Fass wieder Würstchen, sowie die beliebte Gulaschsuppe aus der Gulaschkanone auf die hungrigen Gäste. Dank vieler und vor allem helfender Hände vor und hinter den Kulissen war das Feldlager ein voller Erfolg und die Funken freuten sich auf die anstehenden Umzüge. Das Trommlercorps der Funken, angeführt von Jürgen Kauth (Foto: Christoph Berger) Am Rosenmontag war den Narren der Wettergott diesmal leider nicht hold, sodass der Triumphzug durch Oberlahnstein nur in einer verkürzten Form stattfinden konnte. Aber pünktlich zum Finale auf dem Salhofplatz, kam die Sonne wieder heraus, sodass der Umzug ein schönes Ende fand. Auch bei der Kappenfahrt starteten die Funken mit einer großen Abordnung. Hier war den Narren das Wetter mehr zugetan, sodass der Umzug trockenen Fußes beendet werden konnte. Die Garde schaut auf eine gelungene Kampagne 2019 zurück und freut sich schon jetzt auf die kommende im Jahr 2020.

 

Große Auszeichnung für Wolfgang Thiel 

 

Am vergangenen Wochenende wurde unserem langjährigen Mitglied eine weitere Ehre erteilt.

Die Funken Blau-Weiss machten anlässlich des Prinzenempfangs des CCO ihre Aufwartung für die Tollitäten.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Wolfgang Thiel eine besondere Auszeichnung verliehen.

Der Präsident des RKK Deutschland, Hans Meyer verlieh höchstpersönlich seinen Sonderorden des RKK-Präsidenten an Wolfgang Thiel. Diese Auszeichnung wird nur 2-mal pro Jahr an besonders verdiente Persönlichkeiten verliehen.

Sichtlich überrascht nahm der Jubilar, der sich in seinem 55. Aktiven Jahr befindet, die Ehrung dankbar an.

(Foto: Wolfgang Nagel)

 

 

Am folgenden Tag war dann die gesamte Garde, inklusive ihrer Kindergarde wieder bei der 3. CCO Trockensitzung angetreten. Dort konnten wir, nun schon traditionell, die großen und die kleinen Tollitäten in unseren Reihen zu Kaffee und Kuchen begrüßen.

Auch hier konnten wir langjährige Mitglieder zu ihrem 25-jährigem Jubiläum gratulieren. Dem General Dirk Ely, Sabrina Blum und Bianka Krech wurde jeweils eine Urkunde und unsere Jubiläumsnadel verliehen.

Mit diesen treuen Mitgliedern können wir sorgenfrei in die Zukunft schauen, da auch unsere Kindergarde in diesem Jahr mit 20 aktiven Kindern zahlreich vertreten ist.

Auf der Bühne hatten diese dann die Gelegenheit ihren Gardetanz zu Ehren der Tollitäten zu präsentieren.

Mit großen Schritten geht es nun auf unser Feldlager am 03. März zu, dass auch in diesem Jahr wieder mit einem bunten Programm und der allseits beliebten Gulaschsuppe im Pfarrzentrum am Europaplatz stattfindet.

Ab 11:00 Uhr freuen wir uns auf zahlreiche Zuschauer, die bei zivilen Preisen einen kurzweiligen Tag verbringen können.

 

Manöverparty, Kindertollitätenempfang & 1. NCV-Sitzung

 

Ein weiteres ereignisreiches Wochenende liegt hinter den Funken Blau-Weiss: Am Freitag, dem 08.02.2019, luden sie auf den blau-weißen Bauernhof ein. Unter dem Motto „Eine Muh, eine Mäh, 3x WumTää – Karneval auf dem blau-weißen Bauernhof“ fanden sich viele Bauern, Tiere und Vogelscheuchen im Clubraum des Pfarrzentrums Oberlahnstein ein und feierten viele Stunden echte Lohnschdener Fassenacht. Das Tollitätenpaar Prinz Klaus V. vom närrischen Zugmarschall-Amt und Lahno-Rhenania Vera I. ließen es sich nicht nehmen, samt Gefolge die Prinzengarde zu besuchen. Neben dem Männerballett der Traditionsgarde Rot-Weiß „Die Knubbels“, die unter den Funken das Disco-Fieber verbreiteten, waren auch der Möhnenclub Immerfroh zum allerersten Mal auf der blau-weißen Bühne vertreten. Ihr Debüt feierten sie mit einem Kinobesuch mit Hindernissen. Auch aus den eigenen Reihen gab es tolle Darbietungen: Der Trommler-Corps präsentierte neue Märsche und eine faszinierende Lichtshow, vier Tänzerinnen ließen das Tanzbein zu Musik der 90er schwingen und zum Abschluss rockte Jan Krech mit seiner E-Gitarre den Bauernhof. Es war wieder einmal ein schöner Abend im Kreise der Funken und deren befreundeten Karnevalsvereinen. Die CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiss bedankt sich bei allen Helfern, die vor, während und nach der Veranstaltung kräftig mit angepackt haben!

Am Samstagmittag luden die Kindertollitäten Dennis II. und Franziska II. ihre Garden zu einem Empfang in das Stadthallenfoyer ein. Die Traditionsgarde Rot-Weiß und die CCO-Prinzengarde Blau-Weiss ließen sich nicht zweimal bitten und folgten der Einladung der närrischen Regenten. Die Kindertollitäten betonten die langjährige Freundschaft beider Garden und stellen ihre Kampagne unter das Motto „Team Rot-Weiß-Blau“, das gerne von allen Gardisten und Gardistinnen gelebt wird. Zum Dank erhielten die Mitglieder der Kindergarden den diesjährigen Kindertollitätenorden und die Erwachsenen einen Pin, der ein blau-weißes Funkemariechen und einen rot-weißen Gardisten zeigt. Zum gemeinsamen Abschluss wurde noch ein Foto mit den Kindertollitäten, Stab und beiden Garden gemacht. Die Funken Blau-Weiss bedanken sich bei Dennis II. und Franziska II. und sind stolz, solch einen großartigen Nachwuchs zu haben.

Am Abend stand die 2. CCO-Trockensitzung auf dem Plan. Selbstverständlich geleitete die Garde Prinz Klaus V. vom närrischen Zugmarsch-Amt und Lahno-Rhenania Vera I. auf die Bühne.

Am Sonntagmittag ging es für die Prinzengarde wieder in die Stadthalle: Der NCV lud zur 1. NCV-Sitzung. Mit einer Abordnung nahmen die Funken Blau-Weiss an der Sitzung teil. Es wurde viel gelacht und gesungen und die tollen Darbietungen bestaunt. Natürlich stand die Garde auch bei dieser Veranstaltung den Tollitäten beiseite. Sie traf sich im Foyer der Stadthalle, um die Tollitäten auf die Bühne zu geleiten. Prinz Klaus V. vom närrischen Zugmarschall-Amt bedankte sich für die Unterstützung und die Rückenstärkung. Die CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiss gratuliert dem NCV zu einer gelungenen Sitzung und freut sich, bei der zweiten Sitzung wieder miteinmarschieren zu dürfen.

 

Ordensempfang und Tollitätenproklamation

 

Am Samstag, dem 02.02.2019, war es endlich soweit: Auch bei uns wurde das Geheimnis der närrischen Regenten gelüftet. Während in den umliegenden Städten seit Monaten bekannt ist, wer in der 5. Jahreszeit das Sagen hat, müssen sich die Lahnsteiner traditionell bis zur ersten Trockensitzung des CCO gedulden. 

Doch vorher fand der Ordensempfang der CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiß statt. General Dirk Ely begrüßte die Garde mit einem 3-fach donnernden Helau und überprüfte, ob der ein oder andere GardistInnen über den Sommer etwas eingerostet ist. Zum Glück war dies nicht der Fall. Besonders begrüßte er den Ehrenmarschall Wolfgang Thiel und des Lahnos Hauptmann Michael Enkirch. Neben alteingesessen Gesichtern durfte er auch drei neue GardistenInnen das erste Mal in Uniform bestaunen. General Dirk Ely bedankte sich bei allen Helfern, die unter dem Jahr, aber auch während der Kampagne die Garde tatkräftig unterstützen. 

Nach der Begrüßung wurden die Dienstrangorden verliehen. Besonders zu erwähnen ist Wolfgang Thiel, der immer noch mit viel Freude und Herzblut aktiv dabei ist. Als Gardist mit der längsten aktiven Mitgliedschaft von nunmehr 55 Jahren ist er nicht nur schon vor langer Zeit in die blau-weißen Geschichtsbücher eingegangen, sondern auch ein Vorbild für die jüngere Generation. Er erhielt von der Garde stehende Ovationen. 

Ein 50jähriges Dienstjubiläum teilen sich auch der General Dirk Ely und sein Stellvertreter Ralf „Ralli“ Hock. Beide sind seit 25 Jahren aktiv in der Garde mit dabei. 

Michael Schwan und Andreas Paulik wurden für ihren langjährigen Dienst als Getränkeoffizier ausgezeichnet. Während MichaelSchwan die Garde seit 11 Jahren mit Getränken und Snacks verpflegt, begleitet der erste Vorsitzende Andreas Paulik dieses Amt seit 22 Jahren. 

Nachdem die langjährigen Aktiven für ihr Engagement geehrt wurden, wurde der neue Sessionsorden der Kampagne 2019 präsentiert. Ihn ziert eine Trommel zur Feier des dreijährigen Bestehens des FBW-Trommlercorps. Die Garde freut sich auf neue Trommelklänge und Märsche unter der Leitung von Trommlermajor Jürgen Kauth. 

Und dann war es auch endlich soweit: Die Proklamation stand bevor. Der lang ersehnte Pfiff aus der Generalspfeife ließ die Funken in Reih und Glied stehen und unter den majestätischen Klängen des TGO Fanfarenzugs in den Saal marschieren. Eine schier endlose Schlange von blau-weißen GardistInnen zog sich durch die Stadthalle, bis die Tollitäten auf der Bühne standen. Die Funken Blau-Weiss freuen sich, in diesem Jahr mit Sr. Tollität Prinz Klaus V. vom Zugmarschall- Amt (Klaus Faßbender) und der liebreizenden Lahno-Rhenania Vera I. (Vera Schmitz), die selbst Kindergardistin in der Prinzengarde war, in die Säle zu geleiten. Besonders stolz sind sie auf Kinder-Lahno-Rhenania Franziska II.(Franziska Ely), die aktives Mitglied der blau-weißen Kindergarde und des Trommler-Corps ist. Gemeinsam mit ihrem Kinderprinzen Dennis II. (Dennis Zapp) wird sie die Kindernarrenscharr regieren. 

Die CCO-Prinzengarde Funken Blau-Weiss gratuliert den kleinen und großen Tollitäten zu ihrer Regentschaft und wünscht allen Karnevalisten eine schöne Kampagne 2019.

(offizielle Aufnahmen: Foto POTT)

 

Vereinsausflug 2018

 

Die Prinzengarde traf sich am 01.12.18 am Oberlahnsteiner Hauptbahnhof, um von dort mit dem Zug nach Rüdesheim zu fahren. Als Hauptprogrammpunkt stand der Besuch der „Asbach“-Destillerie auf dem Plan. In einem Film lernten sie über die Geschichte und Herstellung des Weinbrandes und hatten die Chance, Produktneuheiten der Firma zu testen. Die Werkbesichtigung wurde mit Besuchen auf dem Weihnachtsmarkt der Nationen gerahmt. Am Abend ließen es sich die Funken in der „Ratsstube“ schmecken und traten danach gemeinsam den Heimweg an. Einige rundeten den Tag mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in der Hintermauergasse ab.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Funken Blau-Weiss Lahnstein e.V.